Workshops

Für Kinder

Marburger Konzentrationstraining (MKT)

Training für Schulkinder von 6 bis ca. 12 Jahren in einer Kleingruppe zu jeweils 3–4 Kindern und jetzt neu: Training für Schulkinder ab 12 Jahren. Wir wollen die Selbständigkeit fördern, den vernünftigen Umgang mit Fehlern lernen, die Leistungsbereitschaft verbessern und die Eltern-Kind-Interaktion stärken.
Das MKT richtet sich an Kinder mit Konzentrationsproblemen in der Schule oder bei den Hausaufgaben. Oder auch an solche, die sich leicht ablenken lassen.

Für die Teilnahme am MKT-Kurs kann unter gewissen Umständen auch ein Rezept/Heilmittelverordnung vom Kinderarzt ausgestellt werden. Bitte sprechen Sie dazu mit Ihrem Arzt. Haben Sie Fragen oder möchten Sie Ihr Kind anmelden? Bitte rufen Sie uns gern an! Auf Wunsch nehmen wir Sie auch gerne in unseren E-Mail-Verteiler auf. Weiterführende bzw. detaillierte Informationen zum MKT gibt es unter https://www.lernen-heute.de/marburger_konzentrationstraining.html
Wir freuen uns auf Sie und Ihr Kind!

Countdown zur Einschulung 2018

 

Therapeutisch unterstützter Sommerkurs zur Schulvorbereiteung

Mit dem für ABC-Schützen speziell entwickelten Vorbereitungskurs „Countdown zur Einschulung“ möchten wir Ihrem Kind den Start in die Schule erleichtern. Wir setzen anerkannte Methoden wie z.B. das Marburger Konzentrationstraining, das Würzburger Trainingsprogramm sowie visomotorische und handwerkliche Trainingstechniken ein.

Wir, das sind Irene Labryga (Logopädie) und Sylvia Weißflog (Ergotherapie), bieten ein besonders intensives Training in kleinen Gruppen von bis zu 6 Kindern an.

Unsere Ziele dabei sind:

  • Stärkung der visuellen und auditiven Wahrnehmung
  • Förderung der Feinmotorik
  • Vorbereitung auf den Lese- und Rechtschreiberwerb
  • Verbesserung der Konzentration und Aufmerksamkeit
  • Schulung des Aufgabenverständnisses
  • Stärkung des Selbsbewusstseins.

Der Kurs wird in den Räumen der Praxis Labryga an 3 Vormittagen à 120 Minuten stattfinden und ist eine Selbstzahlerleistung für € 95,- je teilnehmendem Kind (inklusive Skript mit Anregungen für zu Hause).
Die Kurse werden von Sylvia Weißflog und Julia Schmelcher (Ergotherapie), sowie Claudia Eschhaus und Maria Müller (Logopädie) durchgeführt.

Eben ist wieder ein Workshop erfolgreich zu Ende gegangen und wir planen den nächsten für Sommer 2018. Rufen Sie uns an unter 08191/9798060, wir merken Sie gerne vor!

Für Erwachsene

Stimmprävention für Menschen in Sprechberufen
Mehr als die Hälfte aller Lehrer oder Erzieher haben im Laufe ihres Berufslebens Stimmbeschwerden, 30% werden dadurch zeitweise oder ganz arbeitsunfähig. Die Tendenz ist stark steigend. Stimmprävention ist also ein aktuelles und brisantes Thema! Abgesehen von der Gesundheit bringt eine intakte Stimme auch andere Vorteile: Studien zeigen einen eindeutigen Zusammenhang zwischen Lehrerfolg und der stimmlichen Belastbarkeit des Pädagogen.

 

 

 

 

Wenn das keine Motivation ist, seiner Stimme als dem wichtigsten Arbeitsinstrument ein wenig Achtsamkeit zu schenken!

Gerne kommen wir auf Wunsch auch zu Ihnen in die Einrichtung und referieren zum Thema vor Ort.
Inhalte des Kurses sind Theorie und Praxis zu Stimmhygiene, Stimmsitz, Körperhaltung, Atmung und Tipps zur Didaktik und natürlich die Beantwortung Ihrer Fragen.

Atembalance

Atembalance
Innere Freiräume schaffen!

Babys atmen richtig, ohne es jemals geübt zu haben. Doch mit dem Heranwachsen geht der Zugang zum natürlichen Atmen rasch verloren. Der Grund: Die Atmung versorgt uns nicht nur mit Luft; sie reagiert auch unmittelbar auf Fehlhaltungen, Verspannungen, Erlebnisse und Gefühle und speichert alles, was uns widerfährt. So lassen uns beispielsweise Hektik, Stress, Leistungsdruck, enge Kleidung, Fehlhaltungen, ein ständig eingezogener Bauch oder stundenlanges Sitzen vor dem Computer flach, hastig oder unregelmäßig atmen. In den Übungen zur Atembalance lernen Sie, Ihren Atem achtsam wahrzunehmen. Ihn zu beobachten, wie er kommt und geht, ohne ihn zu beeinflussen oder zu bewerten, ist der Schlüssel zu innerer Ausgeglichenheit und körperlichem Wohlbefinden. In der Gruppe oder auch in Einzelsitzungen mit Atembehandlungen lernen Sie über Dehnungsübungen, Druckpunkte, bestimmte Bewegungsabfolgen und gezielte Wahrnehmung, befreit aufzuatmen, Stress und innere Anspannungen zu lösen und in Balance zu kommen.

Das kann Atembalance Ihnen bringen:

  • effektive Stressbewältigung
  • Ängste und Hemmungen überwinden
  • mehr Wohlbefinden im Alltag
  • Energieschub für Kreativität und Intuition
  • neuen Umgang mit Stimme und Ausdruck finden
  • differenzierteres Körperempfinden und Spiel mit Körpersprache und Haltung
  • den inneren Ruhepol finden

Kursangebot Herbst/Winter 2018:

Wochenende 10 Stunden:
10.11.2018 & 11.11.2018
jeweils von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr (inkl. 30 Min. Pause) dann Mittagspause und
Samstag: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr (inkl. 30 Min. Pause) und Sonntag 14:00 bis 15:30 Uhr

Wöchentlicher Kurs 8x à 75 Minuten:
18.10., 25.10., 8.11., 15.11., 22.11., 29.11., 7.12., 14.12.2018 jeweils Beginn 18:00 Uhr

Kursangebot Frühjahr 2019:

Wochenende 10 Stunden:
19.01.2019 & 20.01.2019
jeweils von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr (inkl. 30 Min. Pause) dann Mittagspause und
Samstag: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr (inkl. 30 Min. Pause) und Sonntag 14:00 bis 15:30 Uhr

Wöchentlicher Kurs 8x à 75 Minuten:
11.01., 18.01., 25.01., 01.02., 08.02., 15.02., 22.02., 01.03.2019 jeweils Beginn 18:00 Uhr

Zu allen Seminaren bitte bequeme Kleidung und falls gewünscht dicke Socken mitbringen.
Kosten: Workshops jeweils à 10 Stunden (Wochenenden oder wöchentlich stattfindende Kurse): 130.-

Einzelstunden:

Kostenlose Beratung, 45 Minuten
Jede weitere Behandlung à 60 Minuten: 65.-

Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson (PMR)

In unserer heutigen von Stress, innere Unruhe, Nervosität, sowie Schmerzen oder Spannungskopfschmerzen geprägten Zeit, nimmt die stets vergessene Entspannung einen immer wichtigeren Platz ein. Es gilt dem Körper die nötige Ruhe und Erholung zu gönnen, um Erkrankungen, wie Burn-Out oder Schlaf- und Angststörungen, zu vermeiden.

In 10 Einheiten je eine Stunde lernen wir die PMR kennen, wie man sie umsetzt und vor allem im Alltag einbauen kann. Unsere Ziele sind dabei das Bewusste Herbeiführen einer Entspannung, Regulation des eigenen Muskeltonus, positive psychische Veränderungen und Verbesserung der eigenen Körperwahrnehmung.

Willkommen ist jeder, ob Anfänger ohne Kenntnisse von der PMR, oder Fortgeschrittener, der sein Wissen und seine Technik auffrischen möchte.

Der Kurs und unserer Kursleiterin sind von den Krankenkassen zertifiziert, sodass eine Bezuschussung bei einer 80%- Teilnahme durch die Krankenkassen möglich ist.

Für Seniorenheime:

Gut essen und richtig schlucken

Nahrungsaufnahme in der Geriatrie aus ergotherapeutischer und logopädischer Sicht

Wir kommen zu Ihnen in die Einrichtung und erarbeiten in 90 Minuten mit Ihnen und Ihren Kollegen aus Pflege und Hauswirtschaft den Umgang mit schluckgestörten Bewohnern.

Der Workshop vermittelt anschaulich und unterhaltsam die Ursachen, Formen und Gefahren bei Schluckstörungen, erläutert die korrekte Essenseingabe aus therapeutischer Sicht, beschreibt Kostformen und kreative Ideen zur Essenspräsentation und beantwortet Ihre Fragen zum Thema.

Für Kindergärten:

Kurzworkshop: Wahrnehmung wahrnehmen

praxisorientierte Anregungen für ErzieherInnen aus ergotherapeutischer und logopädischer Sicht

Wir kommen zu Ihnen in die Einrichtung und teilen mit Ihnen in 90 Minuten unseren interdisziplinären Erfahrungsschatz zu den Themen „Entwicklung und Bedeutung der einzelnen Wahrnehmungsbereiche“ und „Förderungs- und Interventionsmöglichkeiten bei Wahrnehmungsstörungen“.

Unterhaltsam, anschaulich und natürlich mit viel Praxis suchen wir den Austausch mit Ihnen und beantworten Ihre Fragen zum Thema.

Sprachentwicklung fördern

Anregungen für ErzieherInnen aus logopädischer Sicht

 

  • Wie verläuft eine normale Sprachentwicklung?
  • Welche Faktoren beeinflussen den Spracherwerb?
  • Wie kann man das Sprechen im erzieherischen Alltag aus logopädischer Sicht gezielt unterstützen?
  • Woran lassen sich Sprach- oder Sprechstörungen (z.B. Sprachentwicklungsverzögerungen) erkennen?

Diese Punkte werden im Vortrag ausführlich erläutert.
Es gibt viel Raum für Ihre Fragen, der Vortrag orientiert sich an Ihren konkreten Problemstellungen.

Sprechen Sie mich an, wenn Sie einen Vortrag vor Ort in Ihrer Einrichtung wünschen.