Atemtherapie

AtemtherapieAtmen Sie sich gesund!

Atemmassagen und ein gezieltes Atemtraining helfen Ihnen dabei, die Atmung zu regenerieren. Das Zwerchfell wird neu gekräftigt, die Lunge kann ihr Volumen voll ausschöpfen. Eine kräftige Atmung reguliert den Kreislauf, löst Verspannungen, fördert Konzentration und Fitness, unterstützt die Stimme und stabilisiert die Wirbelsäule von innen.

Babys atmen richtig, ohne es jemals geübt zu haben. Doch mit dem Heranwachsen geht der Zugang zum natürlichen Atmen rasch verloren. Der Grund: Die Atmung versorgt uns nicht nur mit Luft; sie reagiert auch unmittelbar auf Fehlhaltungen, Verspannungen, Erlebnisse und Gefühle und speichert alles, was uns widerfährt. So lassen uns beispielsweise Hektik, Stress, Leistungsdruck, enge Kleidung, ein ständig eingezogener Bauch oder stundenlanges Sitzen vor dem Computer flach, hastig oder unregelmäßig atmen.

Nicht zuletzt verursachen Erkrankungen wie z. B. Atemdysfunktionen (bei Asthma, COPD oder Emphysem), Burn-Out-Erkrankungen oder Angststörungen schwere Atemstörungen.


Wer & Wie

Wer braucht einer atemtherapeutische Behandlung?

Indikationen für reine Atemtherapie sind z.B.:

  • Atemdysfunktionen (z.B. bei Asthma, COPD, Emphysem)
  • psychosomatische Symptome
  • Stressbewältigung
  • Burn-out-Erkrankungen
  • Angstzustände
  • Schlafstörungen
  • Schwangerschaftsbedingte Beschwerden

Indikationen für Atemtherapie im Rahmen einer logopädischen Behandlung sind z.B.:

  • funktionelle oder organisch bedingte Stimmstörungen
  • Vocal Cord Dysfunction
  • Stottern